Neue Arbeitswelten in der Ravensburger Parkstraße

 

„kup. Ravensburg“: Der Name steht für ein besonderes Projekt. In der Ravensburger Parkstraße werden Innovation und Inklusion unter einem Dach vereint. Ab Ende 2017 stehen rund 5.000 Quadratmeter Nutzflächen für Unternehmen aus den Schwerpunktbereichen Innovation, Technologie und Kreativwirtschaft zur Verfügung. In das Gebäude integriert wird ein Förderbereich für Menschen mit Behinderungen, der so genannte „KuBiQu“.

Gemeinsam mit der Vorarlberger Prisma Unternehmensgruppe realisiert die Stiftung Liebenau das Projekt. Mit dem Gebäude soll ein neuartiges, impulsgebendes Arbeitsumfeld geschaffen werden. In einen Standort für Unternehmen aus der Technologie- und Kreativwirtschaft wird ein Förderbereich für Menschen mit Behinderungen integriert. Als Standortentwickler für Arbeits-, Lebens- und Stadträume bringt die Prisma ihre Erfahrungen ein, die Stiftung Liebenau gestaltet gesellschaftliche Teilhabe und den Weg in eine inklusive Arbeitswelt.

Innovatives Arbeitsumfeld
„Inklusion benötigt gelebte Praxis“, sagte Jörg Munk, Geschäftsführer der St. Gallus-Hilfe beim Spatenstich Anfang August. Eine soziale Einrichtung wie der Förderbereich sei nicht als Solitär zu verstehen, das Vorhaben lebe von aktiven Partnerschaften. Mit Prisma sei ein solcher Partner gefunden. Neben bedarfsgerechten, individuell angepassten Büro- und Gewerbemietflächen steht den Nutzern ein hochwertiges gemeinsam nutzbares Infrastrukturangebot mit Veranstaltungs- und Seminarräumen zur Verfügung, dazu ist ein Gastronomiebetrieb geplant. Die zentrale Lage und die Einbindung ins Umfeld sind gute Voraussetzungen für eine inklusive Arbeitswelt. Der KuBiQu bietet vielfältige Betreuungs-, Bildungs- und Förderangebote für 30 Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf, die nicht in einer herkömmlichen Werkstatt für Menschen mit Behinderung arbeiten können. Geplant sind künstlerisch-kreative wie spirituelle Themen, Bewegungsangebote, Bildungs- und Forschungsprojekte. Das Besondere daran: Die Besucher des KuBiQu wählen die für sie geeigneten Angebote aus einem Kurssystem, je nach persönlichen Wünschen und Möglichkeiten. Zum Konzept gehört außerdem die Zusammenarbeit mit weiteren Partnern, die das KuBiQu-Angebot mitgestalten.

In der Ravensburger Parkstraße entsteht ein Projekt mit vielen Partnern, die gemeinsam beim Spatenstich den Baustart gaben.