Neu in Uhldingen-Mühlhofen: Leben und Arbeiten in der Gemeinde

Das neue Wohnhaus der St. Gallus-Hilfe sowie das neue Bildungs-, Begegnungs- und Förderzentrum (BBF) der Liebenauer Arbeitswelten in Uhldingen-Mühlhofen (Bodenseekreis) werden im Januar 2017 bezogen. Die Lage der beiden Einrichtungen inmitten der Gemeinde mit rund 8000 Einwohnern ist die optimale Grundlage für Menschen mit Behinderung, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.

Das neue Wohnhaus in der Bahnhofstraße ist zentral gelegen, die Ortsmitte ist fußläufig in rund 500 Metern gut zu erreichen. Das Ortszentrum verfügt über zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, die es den Menschen leicht machen, für ihren persönlichen Bedarf selbstständig zu sorgen und dabei Kontakte zu pflegen. Dem Wohnhaus gegenüber liegt der Zug- und Busbahnhof mit gutem Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr.

Differenzierte Wohnmöglichkeiten
In dem viergeschossigen Wohngebäude in Hanglage können die Bewohner in den Einzelappartements sowie den 4er- und 6er-Wohngemeinschaften mit Einzelzimmern ihre Selbstständigkeit und Eigenverantwortung mit verlässlicher Unterstützung stetig weiterentwickeln. Die gemeinschaftlichen Räume und die privaten Zimmer sind barrierefrei, hell, geräumig und bieten ausreichend Platz zur persönlichen Entfaltung. Der großzügige und geschützte Gartenbereich Richtung Süden bietet den Bewohnern eine ruhige Erholungs- und Aufenthaltsmöglichkeit im Freien.
Im obersten Geschoss befinden sich Wohnungen, die frei vermietet werden. Das Wohnangebot für Menschen mit und ohne Behinderungen unter einem Dach sorgt für ein normalisiertes und inklusives Leben.

Zielgruppe sind Menschen mit höherem Unterstützungsbedarf
Das neue Wohnhaus richtet sich an Menschen mit unterschiedlichem Hilfebedarf. Durch die engmaschigen Betreuungsstrukturen und die  Ausstattung mit Pflegebad und Hubbadewanne, können hier auch Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf in der Gemeinde leben, ohne tagsüber und nachts auf verlässliche Begleitung verzichten zu müssen.

Arbeitsmöglichkeiten in der Nachbarschaft
Verlässliche Unterstützungsstrukturen bietet das neue Bildungs-, Begegnungs- und Förderzentrum (BBF) in unmittelbarer Nachbarschaft des Wohnhauses. 24 Menschen mit Behinderung erhalten verschieden akzentuierte tagestrukturierende Bildungs-, Begegnungs- und Förderungsmöglichkeiten. Neben der Qualifizierung sind auch die Förderung und Tagespflege von Menschen mit sehr hohem Hilfebedarf zentrale Themen.

Selbstbestimmter Tagesablauf im neuen BBF

Das Konzept des BBF ist als Kurssystem mit Tätigkeits-, Förder- und Bildungsinhalten organisiert. Die Teilnehmer können dadurch ihren Tagesablauf individuell und selbstbestimmter gestalten. Die Inhalte sind am Bedarf sowie an den Entwicklungsperspektiven und Bildungszielen der Menschen ausgerichtet. Vorhandene Kompetenzen werden gezielt eingesetzt und weiterentwickelt. Auch das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung wird verlässlich in die Tagesstruktur integriert. Durch die Teilnahme unterschiedlicher Kooperationspartner am Kurssystem, wird das Miteinander gefördert.
Ergänzt wird das tagesstrukturierende Angebot durch die Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) in Markdorf, die mit dem Zug gut zu erreichen ist. Darüber hinaus sollen ausgehend von der sozialräumlichen Ausrichtung der Angebote, auch individuelle Arbeitsmöglichkeiten im Umfeld erschlossen werden.

Förderfähige Projekte
Das neue Wohnhaus und BBF in Uhldingen-Mühlhofen wurde in enger Zusammenarbeit mit der Sozialplanung des Bodenseekreises und dem Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) realisiert. Das Konzept hat auch die Verantwortlichen der Stadt und den Gemeinderat überzeugt. Die Gesamtbaukosten des neuen Wohnhauses belaufen sich auf rund 3,1 Millionen Euro. Gefördert wird das Wohnprojekt der St. Gallus-Hilfe vom Land Baden-Württemberg mit circa 860.000 Euro und von der Aktion Mensch mit 250.000 Euro.
Das neue BBF der Liebenauer Arbeitswelten wird vom KVJS mit rund 480.000 Euro gefördert und erhält von Aktion Mensch einen Zuschuss in Höhe von 110.000 Euro zu den Baukosten von 1,5 Millionen Euro.

Kontakte:

Wohnhaus der St. Gallus-Hilfe
Barbara Grau
Sozialraumleitung Uhldingen-Mühlhofen
Bahnhofstraße 26
88690 Uhldingen-Mühlhofen
Telefon: 0172 2338628
barbara.grau@st.gallus-hilfe.de
www.st.gallus-hilfe.de

BBF der Liebenauer Arbeitswelten
Katinka Niemann
Leitung BBF
Bahnhofstraße 13
88690 Uhldingen-Mühlhofen
Telefon: 07556 92888-0
katinka.niemann@st.gallus-hilfe.de
www.liebenauer-arbeitswelten.de

 

 

Neu: leben und arbeiten in Uhldingen


Der Text in Leichter Sprache ist geprüft von der Prüfer-Gruppe der St. Gallus-Hilfe.

 

Uhldingen gehört zum Bodensee-Kreis.
Die Gemeinde hat ungefähr 8000 Einwohner.
In Uhldingen wurde ein neues Haus gebaut.
Hier können 24 erwachsene Menschen mit Behinderung leben.
Sie ziehen im Januar 2017 ein.

Im Haus gibt es Wohn-Gemeinschaften.
Jeder hat sein eigenes Zimmer.
Alle Zimmer sind modern und hell.
Jeder kann sein Zimmer nach seinem Geschmack ein-richten.
Es sind Fach-Kräfte im Haus.
Auch nachts ist eine Fach-Kraft da.
Im Haus gibt es auch Wohnungen für Menschen ohne Behinderung.

Das Haus liegt mitten in der Gemeinde.
In Uhldingen gibt es Ärzte und Geschäfte.
Es gibt Banken und Bäckereien.
Die Bewohner des Hauses können an
Veranstaltungen in der Gemeinde teilnehmen.
Das nennt man Teil-Habe.

Auch Busse und Züge fahren von Uhldingen.
Der Bahnhof liegt gegenüber vom Wohnhaus.

Mehr Infos kann man bekommen bei:
Barbara Grau
Haus-Leitung
Telefon: 01 72 23 38 62 8
barbara.grau@st.gallus-hilfe.de



Arbeiten in Uhldingen


In Uhldingen können Menschen mit Behinderung auch arbeiten.
Dafür wurde ein neues Haus gebaut.
Es heißt Bildungs-, Begegnungs- und Förder-Zentrum.
Das kurze Wort ist BBF.
Hier können Menschen mit Behinderung morgens hinkommen.
Abends gehen sie nach Hause.

Das Haus gehört den Liebenauer Arbeits-Welten.
24 Menschen mit Behinderung können hier arbeiten.

Es gibt viele Beschäftigungen.
Man kann selbst auswählen, was einen interessiert.
Zum Beispiel:

  • Sport und Bewegung
  • Musik und Kunst
  • Bildung und Forschung
  • PC und Internet
  • Hand-Werk

Es gibt gemeinsame Mahl-Zeiten im BBF.
Es sind immer Betreuer da.
Sie helfen zum Beispiel auch, wenn man Pflege braucht.

Wer in Uhldingen wohnt, kann auch zur Arbeit nach Markdorf.
In Markdorf gibt es eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung.
Sie gehört auch zu den Liebenauer Arbeits-Welten.

Mehr Infos kann man bekommen bei:
Katinka Niemann
Leitung des BBF
Telefon: 0 75 56 92 88 8-0
katinka.niemann@st.gallus-hilfe.de
www.liebenauer-arbeitswelten.de

Im Januar 2017 wird es wahr: Die ersten Bewohner ziehen in das Haus in der Bahnhofstraße in Uhldingen-Mühlhofen. Seine zentrale Lage und Ausstattung ermöglicht auch die Teilhabe von Menschen mit höherem Unterstützungsbedarf.