10.09.2015

Neu in Bad Waldsee: Bildungs-, Begegnungs- und Förderzentrum
Inklusion durch Bildung und Arbeit

In Bad Waldsee (Landkreis Ravensburg) nimmt das neue Bildungs-, Begegnungs- und Förderzentrum (BBF) der Liebenauer Arbeitswelten, das 24 Menschen eine personenorientierte Tagesstruktur bietet, im September 2015 den Betrieb auf. Auf circa 1100 Quadratmetern finden sich wichtige Aspekte der Inklusion: regionale, inklusive Betreuungs-, Arbeits- und Bildungsangebote, die als Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt dienen und sich bewusst zum Gemeinwesen öffnen.

Selbstbestimmter Tagesablauf

Neben der Qualifizierung sind auch die Förderung und Tagespflege von Menschen mit sehr hohem Hilfebedarf zentrale Themen. Das BBF ist eine Kooperation der St. Gallus-Hilfe und der Integrations-Werkstätten Oberschwaben (IWO), die im gleichen Gebäude ebenfalls 24 Menschen begleiten.
Das Konzept des Bildungs-, Begegnungs- und Förderzentrums ist als Kurssystem mit Tätigkeits-, Förder- und Bildungsinhalten organisiert. Die Teilnehmer können dadurch ihren Tagesablauf individuell und selbstbestimmter gestalten. Die Inhalte sind an den vorhandenen Bedarfen sowie an den Entwicklungsperspektiven und Bildungszielen der Menschen ausgerichtet. Vorhandene Kompetenzen werden so gezielt eingesetzt und weiterentwickelt. Auch das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung wird verlässlich in die Tagesstruktur integriert. Durch die Teilnahme unterschiedlicher Kooperationspartner am Kurssystem im gleichen Gebäude, wird ein weitgehend normales Miteinander gefördert.

Überzeugte Partner

Das Projekt  in der Steinstraße in Bad Waldsee wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Landkreis Ravensburg und dem Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) realisiert. Das Konzept hat auch die Verantwortlichen der Stadt Bad Waldsee und den Gemeinderat überzeugt. Die Stadt hat mit dem Grundstück einen wichtigen Teil zur Realisierung beigetragen.
Als eines der ersten Projekte wird das neue BBF vom Kommunalverband für Jugend und Soziales (KVJS) gefördert und erhält einen Zuschuss in Höhe von rund 790.000 Euro zu den Baukosten von rund 2,2 Millionen Euro.

Nähere Informationen:
Liebenauer Arbeitswelten
Stefan Fricker
Leiter Bereich Arbeit und Bildung der St. Gallus-Hilfe
Telefon: 07542 10-2333
www.liebenauer-arbeitswelten.de

 

Texte in Leichte-Sprache sind geprüft von qualifizierten Prüfern der St. Gallus-Hilfe.

 

 

Bildungs-, Begegnungs- und Förderzentrum in Bad Waldsee

Bad Waldsee ist eine Stadt im Landkreis Ravensburg.
Dort leben ungefähr 20000 Menschen.
Menschen mit Behinderung können in Bad Waldsee auch gut wohnen.

Wer eine Behinderung hat, kann in Bad Waldsee auch arbeiten.
Dafür wird ein neues Haus gebaut.
Im September wird es bezogen.
Es heißt Bildungs-, Begegnungs- und Förderzentrum – kurz BBF.
Hier können Menschen mit Behinderung morgens hinkommen.
Abends fahren sie wieder nach Hause.

Das Haus gehört den Liebenauer Arbeitswelten und den Integrationswerkstätten Oberschwaben.
48 Menschen mit Behinderung können in das Haus kommen.
Es kommen auch viele Menschen ohne Behinderung ins Haus.

Es gibt viele Beschäftigungen.

Man kann selbst auswählen, was einen interessiert:

  • Sport und Bewegung
  • Kreativität und Kunst
  • Bildung und Forschung
  • Meditation und Musik
  • Neue Medien
  • Handwerk

Es gibt auch gemeinsame Mahlzeiten im BBF.
Die Bezugsbetreuer sind immer da.
Sie helfen zum Beispiel auch wenn man Pflege braucht.


Wer mehr erfahren möchte, kann bei Stefan Fricker anrufen.
Er ist der Leiter des BBF.
Telefon: 0 75 42 10 - 23 33
E-Mail: stefan.fricker@st.gallus-hilfe.de

Im Zentrum für Bildung, Betreuung und Förderung (BBF) in Bad Waldsee erhalten Menschen mit schwerer Behinderung eine verlässliche, individuelle Tagesstruktur.

Das neue Gebäude für Bildung, Betreuung und Förderung ist in der Steinstraße in Bad Waldsee angesiedelt.

Die Architektur des modernen Gebäudes ist großzügig gestaltet, die Räume sind hell.