10.09.2015

„Inklusion am See“ – Inklusionsprojekt in Lindau

Mit dem Projekt „Inklusion am See – Chancen und Möglichkeiten in Lindau“, das im August startete, werden unter anderem bereits bestehende Freizeit- und Bildungsangebote in Lindau inklusiver gestaltet. Ziel ist das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung zu ermöglichen und die Vernetzung unterschiedlicher Akteure in einem Sozialraum zu fördern. Menschen sollen vollständig und gleichberechtigt an den gesellschaftlichen Prozessen teilhaben und mitwirken können. Unterstützt wird das Projekt von Aktion Mensch im Rahmen ihres Förderprogramms „Inklusion“.


Während der Vorlauf- und Planungsaktivitäten konnten bereits zahlreiche Partner und Unterstützer als Kooperationspartner gewonnen werden: die Volkshochschule Lindau, der Kreisjugendring, die Kommunale Jugendarbeit Lindau, die evangelische Kirchengemeinde St. Verena und die Friedensräume Lindau. Dieses Netzwerk wird während des laufenden Projektes noch weiter ausgebaut.

Schulung in Sachen Inklusion

Eine individuelle Begleitung von Menschen mit Behinderung in reguläre Angebote, die in Lindau bereits bestehen, wird künftig durch ehrenamtliche Inklusionsbegleiter ermöglicht. Diese Inklusionsbegleiter werden in Kooperation mit der Volkshochschule Lindau ausgebildet und lernen dabei einen offenen und selbstverständlichen Umgang mit Menschen mit Behinderungen. Der nächste Kurs findet im Frühjahr 2016 statt, durch die Förderung des Inklusionsprojektes kann dieser wichtige Projektbaustein für die Teilnehmer kostenlos angeboten werden.
Ein weiterer Schwerpunkt des Projekts liegt in der Öffentlichkeitsarbeit und der Sensibilisierung der Bürgerschaft für die Themen Inklusion und Teilhabe von
Menschen mit Behinderung. Hierzu sind in den drei Projektjahren Film- und Diskussionsabende geplant.

„Inklusion am See – Chancen und
Möglichkeiten in Lindau“
Kontakt
:
Angela Karl und Ulrike Schnittcher,
Tel. 08382 2739569
Fischergasse 9,
88131 Lindau.

Angela Karl und Ulrike Schnittcher stärken als Projektverantwortliche der St. Gallus-Hilfe das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung in Lindau.