Neu: BürgerMobil Meckenbeuren fährt jetzt auch nachmittags

Der BürgerMobil Verein bietet mit dem Elektroauto „emma“ eine Ergänzung zum Linienbus-Verkehr in Meckenbeuren und fördert damit die Mobilität aller Bürgerinnen und Bürger. Nun hat das BürgerMobil auch den Nachmittagsbetrieb gestartet.

Mobilität ist ein wesentlicher Bestandteil für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Sie trägt zu einer gelingenden Inklusion bei. Gemeinsam mit der Gemeinde Meckenbeuren und dem BürgerMobil Verein Meckenbeuren arbeitet die St. Gallus-Hilfe deshalb in einer Projektgruppe an der Verbesserung der Mobilität von älteren Menschen und Menschen mit Behinderung in der Gemeinde Meckenbeuren. Befragungen gaben Aufschluss über Hindernisse und weitere Bedarfe, vor allem für Fahrten am Nachmittag.

Erweiterter Fahrplan
Neben den bisher bereits angebotenen Fahrzeiten am Vormittag kann man das BürgerMobil in Meckenbeuren jetzt auch am Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils nachmittags zwischen 14:45 und 18:00 Uhr nutzen. Die Route führt vom Bahnhof Meckenbeuren nach Brochenzell, Liebenau und Hegenberg oder Gerbertshaus und in entgegengesetzter Richtung. Auch das Angebot am Vormittag wurde ausgebaut, sodass künftig 13 Fahrten vormittags und 10 Fahrten nachmittags angeboten werden.

Pendelverkehr zu besonderen Anlässen
Zu besonderen Anlässen, wie dem Energie- und Mobilitätstag und weiteren Gemeindefesten in Meckenbeuren bietet der BürgerMobil Verein einen speziellen Pendelverkehr zwischen Liebenau, Hegenberg und der Ortsmitte Meckenbeuren.

Anruf genügt
Das BürgerMobil funktioniert nach dem Rufbus-Prinzip. Der Fahrtwunsch ist mindestens eine Stunde vor Abfahrt unter Telefon 0751 3 61 41 52 anzumelden.
Für Erwachsene kostet eine Fahrt 1 Euro, Kinder von 6 bis 14 Jahren zahlen 0,50 Euro pro Fahrt. Kinder unter 6 Jahren sind kostenfrei. Besitzer einer bodo-Zeitkarte und Menschen mit Schwerbehindertenausweis fahren ebenfalls kostenlos. Dieser günstige Fahrpreis ist unter anderem durch die großzügige Unterstützung der Gemeinde Meckenbeuren möglich.

Es fahren für Sie ehrenamtlich:
Friedel Biermann, Luise Breyer, Hans-Hermann von Essen, Fritz Felder, Ulrike Felgentreff, Franz Gitschier, Heinrich Hahn, Karl-Heinz Heyse, Dr. Werner Heffungs, Dr. Gunnar Heiligensetzer, Rolf Kambach, Willi König, Petra Kocher, Barbara Künstler, Alfred Ott, Engelbert Sachs, Gerhard Schmid, Karl Spanninger, Joachim Stütz, Raphael Thiel.


Texte in Leichte-Sprache sind geprüft von qualifizierten Prüfern der St. Gallus-Hilfe.

Das Bürger-Mobil Emma

Mit dem Bürger-Mobil Emma können Sie von Meckenbeuren nach Liebenau und Hegenberg fahren.
Sie können auch zurückfahren.
Das Auto fährt jetzt 13 Mal am Vormittag.
Vormittags fährt es von Montag bis Freitag.
Es fährt auch 10 Mal am Nachmittag.
Nachmittags fährt es jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag.
Man muss 1 Stunde vorher anrufen.
Die Telefon-Nummer ist 07 51 36 14 15 2.
Für Erwachsene kostet jede Fahrt 1 Euro.
Für Kinder kostet sie 50 Cent.
Wer einen Schwer-Behinderten-Ausweis hat, kann umsonst fahren.

Fahrplan Bürgermobil in Leichter Sprache

Zwanzig Männer und Frauen übernehmen ehrenamtlich die Fahrten mit dem BürgerMobil rund um Meckenbeuren.