Sie sind hier:
01.03.2012

Jubilarehrung der St. Gallus-Hilfe

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Auf eine Betriebszugehörigkeit von insgesamt 1 900 Jahren blicken die 76 Jubilare der St. Gallus-Hilfe der Stiftung Liebenau zusammen zurück. Gefeiert wurde in diesem Jahr erstmals im "Kulturschuppen am Gleis 1" in Meckenbeuren.


"Sie gestalten Gesellschaft mit"

Jörg Munk, Geschäftsführer der St. Gallus-Hilfe, begrüßte die Jubilare zum Fest im Meckenbeurer Kulturschuppen. Es sei stimmig, hier zu feiern. Dies signalisiere die Gemeinde, allen voran Bürgermeister Andreas Schmid, durch großes Interesse an den Liebenauer Mitbürgern. "Wir sind miteinander in einem guten Gespräch und es ist bereits viel Positives entstanden", berichtete Jörg Munk.

Ich-Du-Beziehung als Kern des Handelns

Angesichts von Dienstjubiläen zwischen 20 und 40 Jahren werde einem bewusst, wie die Zeit ins Land gehe und mit ihr die Veränderungen bei den Hilfen für Menschen mit Behinderung. Munk erinnerte an die verschiedenen Herausforderungen in pflegerischer, psychologischer und pädagogischer Hinsicht. "Heute bieten wir ausdifferenzierte Hilfen und verlässliche Unterstützung", so der Geschäftsführer. Dankbar könne man sein, in einer Gesellschaft zu leben, die diese Art von sozialer Hilfe möglich mache. "Das es so ist, wie es ist, hat auch viel mit Ihrer Arbeit zu tun. Sie gestalten Gesellschaft mit."

Jörg Munk sieht große Chancen zur Weiterentwicklung. So sei die St. Gallus-Hilfe auf dem Weg, adäquate Antworten für Menschen mit hohem Hilfebedarf zu finden. Der Kern des Handelns müsse weiterhin die Ich-Du-Beziehung und menschliche Wärme sein. "Darin liegt die Kunst Ihrer Arbeit." Er dankte für Einsatz, kreative Ideen und Loyalität. "Ich hoffe, dass die St. Gallus-Hilfe für Sie eine gute Heimat war und ist und ihre Arbeitszeit auch für Sie eine wertstiftende Zeit."

Wichtige Bezugsperson für viele Menschen

Auch Peter Brauchle, Vorsitzender der Mitarbeitervertretung, dankte den Jubilaren dafür, dass sie eine Generation und länger Menschen mit Behinderung in verschiedenen Bereichen unterstützt, begleitet und gefördert haben. "Für viele Menschen waren Sie eine wichtige Bezugsperson", so Peter Brauchle und unterstrich die langjährige Erfahrung der Jubilare. "Das Kapital der St. Gallus-Hilfe steckt auch in den Köpfen der Mitarbeiter."

Neben der Urkunde aus der Hand des direkten Vorgesetzten erhielten die Jubilare einen Gutschein. Bei Kaffee und Kuchen sowie einem leckeren Abendessen der Liebenau Service GmbH war Zeit für Austausch und Gespräche. Zauberer Thomas Vité verblüffte mit seinen Zaubertricks und Arnold Fuchs unterhielt die Jubilare am Klavier.

Die Jubilare der St. Gallus-Hilfe

20 Jahre: Waltraud Baur-Viertel, Sylvie Besnard, Emilia Bohl, Joachim Bucher, Thomas Bürkle, Heiderose Bürkle, Sylvia Christberger, Sonja Czerwinski-Ritzer, Irmgard Demmler, Hildegard Feil, Irene Figilister, Olaf Fischer, Christina Gaupp, Carla Gitschier, Richard Gorski, Annette Gostner, Grazyna Gradzka, Susanne Hartleb, Martina Hengge, Petra Hillebrand, Heidrun Homeister, Necmiye Kalyoncu, Uwe Keßler, Heinz Lechleitner, Danuta Marczak, Andjelka Oschmann, Matthias Rueckgauer, Brigitte Sauter-Notheis, Anatoli Schepeta, Bernhard Schrapp, Gerlinde Schuster, Sylvia Unseld, Gerlinde Walka, Christine Weber, Irmgard Wimmer und Markus Wursthorn.

25 Jahre: Barbara Ackermann, Armin Büchele-Gerster, Melanie Fisel, Vera Föhr, Bernd Klee, Petra Menner-Knörle, Rita Nell, Rita Nußbaum, Walter Reichenberger, Andrea Sauter-Martin, Elke Schätzle, Brigitte Schmatz, Heinz Silbereis, Roland Steinbeck und Sybille Zenker.

30 Jahre: Lucia Adam, Gisela Burkhardt, Margarete Crönert, Sylvia Daiber, Barbara Deiringer, Theresia Horcher-Tradowsky, Monika Kästle, Christel Kurella, Ingeborg Noll, Bruno Ott, Margarete Pfister, Ulrich Schleicher, Ferdinand Schwarzer, Thomas Vetter und Helmut Zeiler.

35 Jahre: Sonja Abt, Anna Beck, Reinhard Donau, Ursula Frenzel, Franz Gitschier, Caroline Janezic, Angelika Lukes, Ingrid Renz und Rita Rothmund.

Für ihr 40-jähriges Jubiläum wurde Brigitte Baur geehrt.

 

 


 

Kontakt:
Teamwork Kommunikation und Medien GmbH
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon 07542 10-1181 
Telefax 07542 10-1117
info@teamwork-kommunikation.de
http://www.teamwork-kommunikation.de/

Jubilare der St. Gallus-Hilfe

Jahrzehntelange Arbeit zum Wohl von Menschen mit Behinderung: 76 Mitarbeiter der St. Gallus-Hilfe feierten im "Kulturschuppen am Gleis 1" in Meckenbeuren ihr Dienstjubiläum.