Sie sind hier:
02.03.2012

St. Gallus-Hilfe startet Fortbildungsreihe für Ehrenamtliche im Land

MENGEN - Eine Fortbildungsreihe für Ehrenamtliche aus dem Landkreis Sigmaringen starteten am vergangenen Mittwoch die Ambulanten Dienste der St. Gallus-Hilfe. Ziel der Fortbildungen für das Jahr 2012 ist es, die Ehrenamtlichen für den Familienunterstützenden Dienst (FUD) der St. Gallus-Hilfe zu schulen.


Großes Interesse zum Auftakt

Familien, die einen Angehörigen mit Behinderung betreuen, erhalten vom FUD Unterstützung im Alltag. Sozialpädagogin Stefanie Dreher und Sozialpädagoge Daniel Stehle von den Ambulanten Diensten organisieren hierzu eine individuelle, stundenweise Betreuung für Menschen mit Behinderung durch Ehrenamtliche.

Stefanie Dreher und Daniel Stehle luden am ersten Abend zum Thema "Behinderung – Ursachen und Auswirkungen. Bedeutung für die Angehörigen und meine Arbeit" ein. Insgesamt nahmen 13 interessierte Ehrenamtliche teil. Nach einem kurzen Theorie-Input wurden in kleinen Gruppen einzelne Fragen wie: "Auf was muss ich bei meiner Arbeit achten?" bearbeitet und diskutiert. Die Ehrenamtlichen erhielten viele Anregungen und Wissen für ihre praktische Arbeit. 

Weitere Themenabende zu Fachthemen folgen. Es werden auch externe Referenten, wie Ärzte der St. Lukas-Klinik, unter anderem über Themen wie Epilepsie oder Autismus berichten. Interessierte sind zu den kostenfreien Veranstaltungen eingeladen.

Weitere Informationen, Beratung oder Unterstützungsangebot erhalten Sie bei:

St. Gallus-Hilfe für behinderte Menschen, Ambulante Dienste Sigmaringen, Stefanie Dreher und Daniel Stehle, Reiserstr. 18, 88512 Mengen, Tel. 07572 71373-44, -45, adsig@st.gallus-hilfe.de

 

 


 

Kontakt:
Teamwork Kommunikation und Medien GmbH
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon 07542 10-1181 
Telefax 07542 10-1117
info@teamwork-kommunikation.de
http://www.teamwork-kommunikation.de/

Großes Interesse beim Infoabend in Mengen.

Großes Interesse beim Infoabend in Mengen.