Sie sind hier:
17.09.2012

Geschwisterzeit lädt Familien mit einem Kind mit Behinderung ins Spieleland zum Aktionstag ein

MECKENBEUREN-LIEBENAU - Familien mit einem Kind mit Behinderung oder schwerer Erkrankung dürfen am 14. Oktober kostenlos an einem Erlebnistag im Ravensburger Spieleland teilnehmen. Die Initiative "Geschwisterzeit" von St. Gallus-Hilfe (Stiftung Liebenau), der Stiftung St. Franziskus und der St. Jakobus Behinderten-hilfe laden die Familien dazu in den Freizeitpark am Bodensee ein. Dort sollen sie einen ausgelassenen Tag mit anderen Familien erleben und zum Beispiel beim Kennenlern-memory® Kontakte knüpfen. Interessierte Familien können sich unter www.geschwisterzeit.de dazu anmelden.


Gemeinsame Erlebnisse

Am 14. Oktober heißt es den ganzen Tag nicht nur für Geschwisterkinder, sondern für die komplette Familie Spiel und Spaß im Ravensburger Spieleland. Beweisen müssen sie unter anderem den gemeinsamen Teamgeist bei einer Rallye im Park, verriet Carlo Horn, der Geschäftsführer vom Ravensburger Spieleland: "Wir wünschen uns, dass die Familien hier glückliche gemeinsame Erlebnisse haben und sich beim Goldwaschen und anderen Wettbewerben als tolles Team erleben."

Zeit, die den Geschwistern gehört

Geschwister von einem Kind mit Behinderung oder schwerer Krankheit entwickeln schon früh ein hohes Maß an Rücksichtnahme, Verantwortungsgefühl und Fürsorge. Nicht selten fühlen sie sich auch überfordert und innerlich zerrissen zwischen dem "Helfenwollen" und dem Erfüllen der eigenen Bedürfnisse. "Eine Studie zeigt, dass 80 bis 90 Prozent der Geschwisterkinder in der Situation unproblematisch aufwachsen und sogar profitieren", erläuterte Christoph Gräf, Koordinator Liebenauer Netzwerk Familie, den Hintergrund. Er bezog sich dabei auf die Studie LARES Geschwisterkinder der Stiftung Familienbande. Vor allem den Eltern sei dieses gute Ergebnis zuzuschreiben, die den Geschwisterkindern ein gutes Umfeld für ihr Aufwachsen böten.

"Aber die anderen 10 bis 20 Prozent der Kinder können durchaus mit der Situation überfordert sein", gab Gräf zu bedenken. Um hier Prävention zu leisten und Möglichkeiten für den Austausch der Geschwisterkinder zu schaffen, bietet die St. Gallus-Hilfe mit den Kooperationspartnern Stiftung St. Franziskus und der St. Jakobus Behindertenhilfe die Geschwisterzeit.

Info und Anmeldung

Geschwisterkinder im Ravensbuger Spieleland
am 14. Oktober von 10:00 – 18:00 Uhr

Anmeldung unter:

www.geschwisterzeit.de, Tel. 07542 102401, geschwisterzeit@st.gallus-hilfe.de

oder geschwsisterzeit@st-jakobus-behindertenhilfe.de oder geschwisterzeit@stiftung-st.franziskus.de

 



Kontakt:

Teamwork Kommunikation und Medien GmbH
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon 07542 10-1181 
Telefax 07542 10-1117
info@teamwork-kommunikation.de
http://www.teamwork-kommunikation.de/

Freuen sich auf viele Familien, die bei der Geschwisterzeit im Spieleland teilnehmen: Käpt'n Blaubär und die Initiatoren

Freuen sich auf viele Familien, die bei der Geschwisterzeit im Spieleland teilnehmen: v.l.n.r.: Susanne Roth (Mutter, deren Kinder die Geschwisterzeit nutzen), Jörn Klopfer von der St. Jakobus Behindertenhilfe in Zußdorf und Sibille Wölfle von der St. Gallus-Hilfe, die als Fachkräfte die Geschwisterzeit begleiten, Jörg Stöhr (Bereichleiter der St. Jakobus Behindertenhilfe in Zußdorf), Christoph Gräf, Koordinator Liebenauer Netzwerk Familie der Stiftung Liebenau mit Käpt’n Blaubär.