Sie sind hier:
22.03.2013

Ambulant Betreutes Wohnen der St. Gallus-Hilfe im Schwarzwald-Baar-Kreis

VILLINGEN-SCHWENNINGEN - Die St. Gallus-Hilfe der Stiftung Liebenau in Villingen-Schwenningen bietet seit sieben Jahren "Ambulant Betreutes Wohnen" im Schwarzwald-Baar-Kreis an und unterstützt damit Menschen mit Handicaps im Alltag. Die Mitarbeiter haben unlängst neue Räume in der Pontarlierstraße 9 in Villingen bezogen und sind nun mit anderen Angeboten der St. Gallus-Hilfe vor Ort unter einem Dach.


Selbstbestimmt leben in den eigenen vier Wänden

"Die Trainingszeiten von den Karate-Kursen in Villingen habe ich hier für dich notiert", erklärt Heilerziehungspfleger Meik Morlock und überreicht Andreas Herrmann die Unterlagen. Nachdem Andreas Herrmann den Wunsch geäußert hat, Karate lernen zu wollen, hat sich Meik Morlock informiert und Kontakt zu Trainern aufgenommen. Zur ersten Unterrichtsstunde wird er ihn nun begleiten.

Auch Jasmin Herrmann möchte wieder Sport machen: "Früher habe ich Bogenschießen gelernt. Das würde ich gerne wieder machen, denn das geht auch gut im Rollstuhl." Diesen Wunsch will sie mit Lore Buchwald von der St. Gallus-Hilfe besprechen.

Fachkräfte unterstützen

Lore Buchwald, Sozialpädagogin und Meik Morlock, Heilerziehungspfleger sind Mitarbeiter der St. Gallus-Hilfe Villingen-Schwenningen und unterstützen Andreas Herrmann und seine Frau Jasmin im Alltag. Das Ehepaar lebt zusammen in einer Wohnung in Villingen und organisiert sein Leben weitgehend selbst. Aufgrund ihrer Behinderung sind sie jedoch in einigen Bereichen auf Unterstützung angewiesen.

Dazu gehört unter anderem die Begleitung bei Behördengängen, die Reflexion des Arbeitsalltags oder die Unterstützung in der täglichen Lebensführung. Beispielsweise war die St. Gallus-Hilfe an der Wohnungssuche für Jasmin und Andreas Herrmann aktiv beteiligt. Besichtigungstermine wurden vereinbart und Vorgespräche mit den Vermietern geführt. Bald war die passende Wohnung gefunden und die beiden konnten ihre neue Wohnung beziehen. "Wir fühlen uns sehr wohl dort. Ich finde das große Wohnzimmer toll und natürlich, dass wir auch einen Balkon haben", freut sich Jasmin Herrmann.

Zuverlässige Ansprechpartner bei allen Fragen

15 Klienten betreut die St. Gallus-Hilfe im Rahmen des Angebots "Ambulant Betreutes Wohnen" im Schwarzwald-Baar-Kreis derzeit. Die ABW-Mitarbeiter stehen den Menschen mit Behinderungen oder psychischen Erkrankungen nicht nur bei Fragen zur Haushaltsführung zur Seite, sondern auch wenn es darum geht, Anregungen zur Freizeitgestaltung zu geben oder langfristig ein Netzwerk von unterstützenden Personen wie Familienangehörigen und Ehrenamtlichen aufzubauen. Ebenso werden Kontakte zu passenden Pflegediensten geknüpft, wenn pflegerische Leistungen benötigt werden. Für dringende Fälle sind die Mitarbeiter auch schnell über das Mobiltelefon zu erreichen.

"Unser Ziel ist es, den Menschen zu so viel Selbstständigkeit wie möglich zu verhelfen", erklärt Meik Morlock. Oft gehe es darum, den Menschen Impulse zu geben und sie immer wieder aufzubauen und zu motivieren.

Steigende Nachfrage

Meik Morlock berichtet, dass die Mitarbeiter des Bereichs Ambulant Betreutes Wohnen seit Oktober 2012 auch psychisch Erkrankte betreuen. Die Anfragen häuften sich: "Psychisch Erkrankte benötigen zunehmend Hilfe in der Bewältigung von Fragen, die im Alltag anfallen. Hier sind wir gerne Ansprechpartner und stehen für jegliche Fragen zur Verfügung." Es gehe meistens darum, Anlaufstellen und Ärzte für die Erkrankten zu finden und zu organisieren.

Nähere Informationen:

St. Gallus-Hilfe
Ambulant Betreutes Wohnen
Pontarlierstraße 9
78048 Villingen-Schwenningen
Tel. 07721 2068-269
abw-vs@st.gallus-hilfe.de

 


 

Kontakt:
Liebenau Teamwork Kommunikation GmbH
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117
info@teamwork-kommunikation.de
www.teamwork-kommunikation.de

Bei Meik Morlock (rechts) vom Ambulant Betreuten Wohnen bekommt das Ehepaar Herrmann die Unterstützung, die sie im Alltag benötigen.

Bei Meik Morlock (rechts) vom Ambulant Betreuten Wohnen bekommt das Ehepaar Herrmann die Unterstützung, die sie im Alltag benötigen.