Sie sind hier:
08.04.2013

Das neue Wohnpflegeheim St. Johanna ist fertig

ROSENHARZ – Das neue Wohnpflegeheim der St. Gallus-Hilfe (Stiftung Liebenau) ist fertiggestellt und Heimleiter Christoph Ehlert hat zur Besichtigung eingeladen: „46 Menschen mit geistiger Behinderung und hohem pflegerischen Unterstützungsbedarf werden hier einziehen. Bis Mai werden alle Zimmer belegt sein.“

Das Interesse war groß

Positive Resonanz überwog bei den Gästen, Mitarbeitern und Bewohnerinnen und Bewohnern der St. Gallus-Hilfe. Auch der Angehörigen- und Bewohnerrat, der an diesem Nachmittag Sitzung hatte, war beeindruckt: „Die Räume sind groß und strahlen eine wohnliche Atmosphäre aus.“ Benachbarte und interessierte Bodnegger Bürger besichtigten das neue Wohnpflegeheim und staunten: „Es ist so hell und licht in den Räumen.“ „Das ist gut“, sagt eine Besucherin. „Hier können sich Menschen wohlfühlen.“ Zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner aus Rosenharz schauten sich um. „Gibt es hier keine Treppen?“, wird die Bereichsleitung Christine Beck gefragt. „Das ist wichtig für die Rollstuhlfahrer oder wenn jemand im Bett liegen muss. So ist man überall mit dabei.“, lobt eine Bewohnerin.

Barrierefrei

Noch sind nur wenige Zimmer belegt. Alles scheint größer: die Türrahmen, die Flure. „Die Türen sind so gestaltet, damit die Pflegebetten bewegt werden können“, erklärt Christine Beck. Im Flur können zwei Rollstuhlfahrer aneinander vorbeifahren. „Das Wohnpflegeheim St. Johanna entspricht in jedem Punkt den neuesten gesetzlichen Anforderungen und den aktuellen fachlichen Standards von Betreuung und Pflege“, bestätigt Beck. 46 Menschen mit geistiger Behinderung und hohem pflegerischen Unterstützungsbedarf werden in diesen Räumen leben. Mit Hilfe von freiwilligen Umzugshelfern sind die ersten Bewohner bereits eingezogen.

 


 

Kontakt:
Liebenau Teamwork Kommunikation GmbH
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117
info@teamwork-kommunikation.de
www.teamwork-kommunikation.de

„Auf zwei Etagen befinden sich jeweils 23 geräumige Einzelzimmer. Sieben Zimmer haben eine eigene Nasszelle, bei 16 Zimmern teilen sich je zwei Bewohner ein Bad“, informiert Bereichsleitung Christine Beck die Besucher.

„Auf zwei Etagen befinden sich jeweils 23 geräumige Einzelzimmer. Sieben Zimmer haben eine eigene Nasszelle, bei 16 Zimmern teilen sich je zwei Bewohner ein Bad“, informiert Bereichsleitung Christine Beck die Besucher.

Das moderne Wohnpflegeheim St. Johanna: Erweiterte tagesstrukturierende Angebote richten sich an alle, die in Rosenharz leben.