Sie sind hier:
23.10.2015

5.000 Euro für die Sozialmedizinische Nachsorge

Das Familienunternehmen Marco aus Malterdingen hat 5.000 Euro an die Sozialmedizinische Nachsorge, eine Kooperation der Stiftung Liebenau und der Oberschwabenklinik Ravensburg, gespendet. Der Dienst unterstützt Familien mit früh- oder risikogeborenen Kindern nach dem Krankenhausaufenthalt.

Familienunternehmen unterstützt Familien

„Als Familienunternehmen unterstützen wir gerne Projekte, die sich um Familien kümmern“ so Kai Kruse, Geschäftsführer der Firma Marco. Marco ist Mitglied der Handelsgruppe IGEFA. Sein großes Hygienesymposium nutzte der Versorgungsspezialist in Fragen rund um das Thema Hygiene, um den Spendenscheck von 5.000 Euro an die Koordinatorin der Sozialmedizinischen Nachsorge, Susanne Dietrich und Christoph Gräf vom Liebenauer Netzwerk Familie, zu übergeben.

„Wir danken im Namen der Familien der Firma Marco für die großzügige Spende. Hier ist jeder Cent am richtigen Platz angelegt“, so Christoph Gräf. Die Begleitung von kranken Kindern und ihren Familien benötige viel Unterstützung. So wird zum Beispiel zusammen mit den Eltern nach geeigneten Behandlungsmethoden gesucht. Außerdem bekommen die Familien Hilfe und Anleitung bei der Versorgung und Pflege des Kinders zu Hause sowie Unterstützung bei sozialrechtlichen Fragen im Umgang mit Krankenkassen. Der Dienst wird nur zum Teil von diesen finanziert und ist deshalb auch auf Spendengelder angewiesen.


Information Sozialmedizinische Nachsorge:

Früh- und risikogeborene sowie chronisch und schwer kranke Kinder benötigen besondere Hilfe, vor allem nach einem oft langen Krankenhausaufenthalt. Die Sozialmedizinische Nachsorge begleitet seit 2008 mit einem interdisziplinären Team aus Kinderärzten, Kinderkrankenschwestern, Sozialpädagogen und Psychologen betroffene Familien nach dem Klinikaufenthalt im häuslichen Umfeld im Raum Allgäu-Bodensee-Oberschwaben.
www.netzwerkfamilie.de.

 


 

Kontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de

www.stiftung-liebenau.de

 

 

(v . l.) Kai Kruse, Geschäftsführer von Marco, überreicht den Spendenscheck an Susanne Dietrich (Sozialmedizinische Nachsorge) und Christoph Gräf (Liebenauer Netzwerk Familie).