Sie sind hier:
01.12.2015

Unterstützung bei Betreuung von Geschwistern mit Behinderung

ULM - Besonders im ländlichen Raum ist es für Familien oft eine Selbstverständlichkeit, Bruder, Onkel oder Cousine mit Behinderung bei sich aufzunehmen, wenn deren Eltern die Betreuung selbst nicht mehr leisten können. Diese Aufgabe erfordert jedoch ein hohes Maß an persönlichem Einsatz. Viele Menschen würden zwar gerne diesen Schritt wagen, sorgen sich aber, ob sie der finanziellen Belastung und der Beanspruchung im Alltag gewachsen sind.


Im Rahmen des "Betreuten Wohnens in Familien" können Angehörige fachliche Begleitung und finanzielle Unterstützung erhalten. Sozialpädagogen der St. Gallus-Hilfe helfen beim Umgang mit Ämtern und Behörden, in Krisensituationen im Alltag, bei der Vermittlung von familienentlastenden Maßnahmen und bei der Organisation von Beschäftigungs- und Freizeitmöglichkeiten.

Darüber hinaus suchen die Ambulanten Dienste der St. Gallus-Hilfe auch Familien, die einen nicht verwandten Menschen mit Behinderung bei sich aufnehmen möchten. Platz, Zeit und Freude im Umgang mit Menschen sind hierfür Voraussetzung.


Nähere Informationen:

St. Gallus-Hilfe
Schillerstraße 15
89077 Ulm
Telefon 0731 159 399 -630 oder -620;
E-Mail: adulm@st.gallus-hilfe.de