Sie sind hier:
08.12.2016

Auf in den Europark! – AMALIE-Kinder machen Ausflug

RUST - Für trauernde Jugendliche aus dem Bodenseekreis und dem Kreis Ravensburg hat der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst AMALIE einen zweitägigen Ausflug in den Europapark Rust organisiert. Die Teilnehmer genossen unbegrenzten Fahrspaß auf allen Bahnen ebenso wie die Nacht im Tipi. „Wir hatten viel Spaß, haben neue Freunde kennengelernt und hatten viele Leute um uns rum mit dem gleichen Schicksal – das hat gut getan“, so das Fazit der 14-jährigen Emilie und der 15-jährigen Johanna.


Finanziert wurde der Ausflug von Radio 7 Drachenkinder mit einer Spende von 3 000 Euro. Das Autohaus Bleicher in Friedrichshafen und der Malteser Hilfsdienst stellten Fahrzeuge kostenfrei zur Verfügung. Ehrenamtliche Hospizpaten, die für die Trauerbegleitung bei Kindern und Jugendlichen besonders qualifiziert sind, begleiteten die Gruppe.

 

Der Ambulante Kinderhospizdienst AMALIE begleitet Familien im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg. Gerade für trauernde Jugendliche ist ein Austausch über ihre besondere Situation mit Gleichaltrigen wichtig. Um solche Freizeitveranstaltungen und weitere Angebote für Kinder und Jugendliche zu ermöglichen, ist der Ambulante Kinderhospizdienst auf Spenden angewiesen. 

www.kinderhospizdienst-bodensee.de

www.kinderhospizdienst-ravensburg.de

 

 


 

Kontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de

www.stiftung-liebenau.de

 

 

Auf dem Weg zum Europapark: Die Ü-14-Gruppe von AMALIE mit den ehrenamtlichen Begleiterinnen Barbara Meier-Wichmann (vorne re.) und Ingrid Rauch (2. v. re.).